Fakten zur EUROPAWAHL

Die Europawahl findet vom 23. bis 26. Mai 2019 in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union statt, in Deutschland wird am 26. Mai gewählt.

Etwa 400 Millionen Wahlberechtigte leben in den 27 EU-Mitgliedsländern  (ohne Großbritannien)

In Deutschland sind 64,8 Millionen Frauen und Männer wahlberechtigt, darunter 3,9 Millionen Unionsbürger.

Die Zahl der Erstwähler in Deutschland beträgt ca.  5 Millionen Menschen.

 

In Deutschland stehen 40 Parteien zur Wahl.

Bei der Europawahl hat jeder Wahlberechtigte nur eine Stimme, mit der er eine Partei oder sonstige politische Vereinigung wählen kann.

Bei der Europawahl gibt es anders als bei der Bundestagswahl keine Fünf-Prozent-Hürde. Das bedeutet, dass Parteien schon ab circa 0,5 Prozent der abgegebenen Stimmen einen Abgeordneten ins Parlament entsenden können.

Das ändert sich 2024: Bei der nächsten Europawahl in fünf Jahren wird eine Sperrklausel eingeführt.

 

Das Mindestalter für die Wahlteilnahme beträgt 18 Jahre.

Ausnahmen bilden :

  • Österreich = Mindestalter         16 Jahre
  • Griechenland= Mindestalter    17 Jahre

In 4 Ländern besteht Wahlpflicht: Belgien, Griechenland, Luxemburg, Zypern.

 

Im Europäischen Parlament sitzen bisher 751 Abgeordnete.

Als bevölkerungsreichstes Land wird Deutschland von 96 Abgeordneten vertreten, die kleinsten Länder, etwa Estland, Malta oder Luxemburg, haben je 6 Abgeordnete.