Faktencheck statt Polemik

Unserer Antwort auf die Kritik von Bündnis90/Die Grünen zum Verzicht einer Baumschutzsatzung.

Die Entscheidung der SPD-Fraktion, dem Erlass einer Baumschutzsatzung nicht zuzustimmen, hat vor allem bei der Partei Bündnis90/Die Grünen zu heftiger Kritik an unserer Entscheidung geführt.

Der nachfolgende Faktencheck soll unsere Entscheidung transparent und einleuchtend darstellen.

  • Eine Baumschutzsatzung bindet nur unsere Bürger.Bäume im öffentlichen  Raum sind dadurch nicht geschützt.
  • Kein in jüngster Zeit gefällter Baum in Neukirchen-Vluyn wäre mit einer Baumschutzsatzung erhalten worden.
  • Eine Baumschutzsatzung ist regelmäßig mit hohem bürokratischen Aufwand verbunden.
  • Der Erlass einer Baumschutzsatzung geht häufig mit massiven, vorlaufenden Baumfällaktionen einher.
  • Eine Baumschutzsatzung verbietet nicht das Fällen von Bäumen. Sie regelt vielmehr Vorgaben und den Ersatz für mögliche Fällungen.

 

Die SPD möchte nicht bestimmen, wie sich jeder Bürger in seinem eigenen Garten zu verhalten hat.

Wir setzen stattdessen auf Aufklärung durch die Verwaltung.

Nochmals sei hier gesagt, dass eine Satzung keinen einzigen Baum gerettet hätte, der in letzter Zeit bei uns gefällt worden ist. Städte, wie das grüne Münster zum Beispiel, verweigern sich ebenfalls einer Baumschutzsatzung und setzen, wie wir, auf Aufklärungen Information durch die Verwaltung, wenn es um den Schutz unserer Bäume geht.