Der SPD Ortsverein ehrt seine Mitglieder

Am Sonntag hat der SPD-Ortsverein in den Averdunkshof

geladen. Es gab 1145 Jahre Mitgliedschaft zu feiern.

1145 Jahre,  zusammengesetzt aus den zu ehrenden Jahren

25 Jahre, 40 Jahre, 50 Jahre, 60 Jahre  und sogar 65 Jahre

Treue zur SPD.

Es gab kleine Rädchen, die Fördermitglieder; wie Ibrahim

Yetim sie lieber nennt, statt passive Mitglieder; zu ehren und

auch größere Räder, die aktiv waren und  die zum Teil auch

noch aktiv sind.

Die Fördermitglieder sind eben auch wichtig für uns als Partei,

sie geben uns den Rückhalt, helfen im Hintergrund und geben

immer wieder neue Anstöße eine Sache zu betrachten oder neu

zu versuchen.

 

Nach einem reichhaltigen Frühstücksbuffet führten

Klaus Hinterding und Thorsten Bender, die Jubilare und

Gäste ,durch die zu ehrenden Jahre – mit Hintergründen

wie Preise, Wetter, Sport,  Politik, Unterhaltung und

Wissenschaft.

 

Die Laudatio haben die Landtagsabgeordneten für

Neukirchen-Vluyn: René Schneider und Ibrahim Yetim

gehalten und Elke Buttkereit hatte viele Ehrenurkunden

zu verlesen.

 

 

Neben den Ehrungen gab es noch jede Menge zu erzählen,

einige kennen sich eben schon lange und andere lernt man

auch bei solchen Gelegenheiten  kennen.

„.. würde mein Großvater noch leben, würde er in diesem Jahr

für 100 Jahre geehrt werden, so wie ich heute für 50 Jahre.“

 

25 Jahre Mitgliedschaft

 

 

40 Jahre Mitgliedschaft

 

Die größte, zu ehrende Gruppe, an diesem Tag

 50 Jahre Mitgliedschaft

„und wir wissen nun warum der SPD-Ortsverein immer alle zwei

Jahre ehrt. So kann ein Ehepaar mit zeitversetztem Eintritt in

die SPD, was damals vielleicht auch schon mal ganz gerne für

die Statistik getan  wurde,  in einer Veranstaltung geehrt

werden“, bemerkte René Schneider mit einem Schmunzeln bei

der Laudatio zur 50-jährigen Mitgliedschaft.

 

60 Jahre Mitgliedschaft – „immer Fan des einen

Vereins zu sein, egal wo er steht…“ so René Schneider

zur Ehrung für 60 Jahre „Fördermitgliedschaft“.

 

65 Jahre Mitgliedschaft und immer noch mit

großem politischen Interesse.

„Mehr Sozialdemokratie wagen“ der Eintrag ins Gästebuch,

eines Jubilar mit 65 Jahren Mitgliedschaft.

 

Es gab auch eine Überraschungsehrung an diesem

Sonntag. Elke Buttkereit wurde für ihre Mitgliedschaft

und ihren persönlichen Einsatz geehrt.

Nein, nicht mit einer selbst unterzeichneten Urkunde,

dies hat ein Stellvertreter übernommen.

Eine freudig überraschte Elke Buttkereit mit ihrem

Team, was mit ihr die Ehrungen durchgeführt

hat.