Bergmannsampel für Moers und NEUKIRCHEN-VLUYN

Yetim schlägt Bergmannsampel für Moers und Neukirchen-Vluyn vor

Am 11. Oktober hat die Stadt Duisburg die erste Bergmannsampel vor dem Duisburger Zoo eingeweiht. Die kleinen grünen und roten Männchen auf den Fußgängerampeln halten zur Erinnerung an die Bergmannstradition der Stadt und des gesamten Ruhrgebiets eine Grubenlampe in der Hand. Die Stadt Duisburg plant fünf weitere Bergmannsampeln einzurichten. Der Landtagsabgeordnete Ibrahim Yetim schlägt vor, eine Bergmannsampel auch in Moers und Neukirchen-Vluyn einzurichten.

„Es ist wichtig, dass wir die Kultur des Bergbaus in Erinnerung behalten. Auch für die Städte Moers und Neukirchen-Vluyn ist der Bergbau ein wesentlicher Teil der Geschichte und hat die Menschen über viele Jahre geprägt. Aus meiner Sicht wäre es daher toll, wenn auch in Moers und Neukirchen-Vluyn eine Fußgängerampel mit der Grubenlampe im Alltag an die Bergbautradition unserer Stadt erinnern würde. In Moers könnte die Fußgängerüberquerung am Königlichen Hof könnte dafür ein passender Ort sein“, so Yetim, der selbst gelernter Bergmann ist und unter Tage gearbeitet hat.

Yetim hat die Bürgermeister aus Moers und Neukirchen-Vluyn gebeten, die Einrichtung einer Bergmannsampel zu prüfen und Kontakt mit den Wirtschaftsbetrieben der Stadt Duisburg bezüglich der notwendigen technischen Voraussetzungen aufzunehmen.