Fördermittel für die zentrale Sportanlage

Gute Kunde aus dem Land. Neukirchen-Vluyn bekommt aus dem Fördertopf „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier 2018“ des Landes NRW 2,674 Mio Euro für das Projekt „Schaffung einer zentralen Sportanlage“.

 

Unser Landtagsabgeordneter Ibrahim Yetim: „Der Sport hat große gesellschaftspolitische Bedeutung: Es werden Werte wie Toleranz und Fairness vermittelt und Menschen unterschiedlicher Kulturen und sozialer Hintergründe begegnen sich hier. Für einen gesunden Lebensstil ist Sport unabdingbar. Daher sind die Fördergelder für die Sportanlage eine wichtige Unterstützung und ein tolles Signal, denn eine gute Infrastruktur für den Sport wird gebraucht – heute und auch in Zukunft!“

 

Und genau deswegen unterstreicht doch diese Mittelzuweisung die Richtigkeit und Wichtigkeit unserer zentralen Sportanlage mit einer zukunftsorientierten Ausrichtung und Gestaltung.

Wir erinnern daran, dass im November / Dezember 2017 eine erbitterte Debatte im Rat über die Variante der Sportanlage entbrannte: Wollen wir eine Sportanlage, die durch eine „Durchgangsstraße“ durchschnitten wird oder kann der städtische Haushalt Kosten für eine Variante tragen, für die eine Straße anderes gebaut werden muss als geplant?

Gerade die CDU und Bündnis 90 / die Grünen wollten eben diese Variante verhindern, stimmten sogar gegen den auskömmlich gestalteten Haushalt für 2018. Dieser Haushalt wird mit den Fördermitteln nun weiter entlastet.

 

Damit zeigt sich, dass wir, die SPD, richtig lagen, indem wir den Mut hatten in die Zukunft und Weiterentwicklung zu investieren. So geht bürgernahe Kommunalpolitik.