NRZ Meldung vom 31.01.2018: „SPD will sich für die Bienen einsetzen“

Die SPD-Fraktion nimmt sich jetzt des Themas der Bienen an. Über das Schicksal der Insekten möchte sie im nächsten Fachausschuss beraten. Im öffentlichen Diskurs werde von einem starken Rückgang von Wild- und Honigbienen, Schmetterlingen und Hummeln gewarnt, heißt es. Nun möchten die Sozialdemokraten wissen, inwiefern die Anzahl und Artenvielfalt von Insekten seit Beginn der 1980er Jahre bis heute in Neukirchen-Vluyn zurückgegangen sind.

Die SPD-Fraktion nimmt sich jetzt des Themas der Bienen an. Über das Schicksal der Insekten möchte sie im nächsten Fachausschuss beraten. Im öffentlichen Diskurs werde von einem starken Rückgang von Wild- und Honigbienen, Schmetterlingen und Hummeln gewarnt, heißt es. Nun möchten die Sozialdemokraten wissen, inwiefern die Anzahl und Artenvielfalt von Insekten seit Beginn der 1980er Jahre bis heute in Neukirchen-Vluyn zurückgegangen sind.

Welche Konzepte habe die Stadt, um hier entgegenzusteuern, fragen sie weiter. Und schließlich fragt die SPD, ob die Initiative „Deutschland summt“ bekannt sei und ob Neukirchen-Vluyn nicht offiziell mitsummen möchte. Die Stadt Rheinberg sei der Initiative kürzlich beigetreten, argumentiert die SPD in ihrem Antrag. Und weiter heißt es: „Auch in Neukirchen-Vluyn sollten wir nicht die Augen vor diesen Problemen verschließen, denn der Erhalt unserer Umwelt ist eine zentrale Aufgabe für die ganze Stadtgesellschaft.“

Quelle: NRZ